Chaussee der Enthusiasten


Die schönsten Schriftsteller Berlins erzählen was

Stephan ZeisigRobert NaumannDanBohniVolker StrübingJochen Schmidt

Stephans email-Adresse

Chaussee-Bote bestellen:
post


mp3s:
Betrachtung eines männlichen Jugendlichen beim Halten eines Referats vor der Klasse

Betrachtung einer weiblichen Jugendlichen beim Halten eines Referats vor der Klasse

Stephans Tour-de-France-Kolumne
2005

Stephans Praktikumstagebuch

Stephans Tour-de-France-Kolumne
2004
Stephans Erasmus-Tagebuch
Stephans taz-Kolumnen




Zeisig
Zur Person: Stephan Zeisig, geb. 1978, Intimkenner Frankreichs, und ausgewiesener Pädagogik-Experte, schreibt während seines Aufenthalts in Lille für ENTHUSIASTEN ONLINE seine Kolumne

L'auberge française


20.-26.9.05
Vorwort
, in dem Stephan die wahren Gründe für seine Emigration offenbart

27.9.-3.10.05
1. Kapitel
, in dem Stephan bei der Wohnungs- suche einige gravierende Fehler begeht.

4.10.-10.10.05
2. Kapitel
, in dem Stephan die Fehler der vorherigen Woche auszumerzen versucht und dabei auf interessante Ausländerinnen trifft.

11.10.-17.10.05
3. Kapitel
, in dem Stephan die Deutschen- Freundlichkeit der Franzmänner lobt.

18.10.-31.10.05
4. Kapitel
, in dem Stephan sich vergeblich bemüht, seine Berührungs- Ängste vor Gothik-Musik und netten Frauen zu überwinden.

1.-7.11.05
5. Kapitel
, in dem Stephan von seinem Versagen berichtet und Besserung und Ehrlichkeit gelobt.

8.-14.11.05
6.Kapitel
, in dem Stephan Bloc Party interviewt.

15.-21.11.05 7.Kapitel, in dem Stephan als Tramp ziellos durch Lille streift und dabei einen Deutschen belauscht, der gerade mit seiner eifersüchtigen Freundin telefoniert.

22.-28.11. 05 8.Kapitel, in dem Stephan ein Zeichen gegen den Antiamerika- nismus setzt.

29.11.-5.12.05 9.Kapitel, in dem Stephan keinen Job bei Libération bekommt  und sich daher den revoltierenden Ausländern in Seine-Saint Denis anschließt.

6.12.-12.12.05 10.Kapitel, in dem Stephan vergebens versucht, seinen französichen Schülern die Vorzüge deutscher Rockmusik bei- zubringen

ElftesKapitel : 13. Dezember – 2.Januar

Seit dem letzten Mal ist ein wenig Zeit ins Land gegangen, was aber nicht an mir liegt, sondern daran, dass wegen der Weihnachtsferien meine Schule geschlossen war. So hatte ich auch keinen Zugang zum Lehrerzimmer. An den dort befindlichen Computern schreibe ich ja, wie bereits erwähnt, immer mein Tagebuch. Ich musste es also zurückstellen. Hiermit kommt auch nur eine sehr kondensierte Form der letzten drei Wochen. Die habe ich ausschließlich dafür verwandt, die Liste meiner Lieblingsplatten des letzten Jahres, short und long, versteht sich, zu erstellen und Eure Zuschriften an mich mit Euren Lieblingssingles und Lieblingsplatten auszuwerten. Hier sind die Ergebnisse. Zunächst meine Favoriten. Das ist immer so, dass sich zunächst die Redakteure äußern dürfen, da sie einen besseren Geschmack haben als ihre Leser.

Charts vom Mitarbeiter Stephan Zeisig
Singles des Jahres

1.    Babyshambles – Fuck Forever
2.    Bloc Party – Banquet
3.    Maximo Park – Apply Some Pressure
4.    Kaiser Chiefs – Everyday I Love You Less and Less
5.    Mando Diao – Down in the Past
6.    The Game feat. 50 Cent – Hate It or Love It
7.    Kanye West – Gold Digger
8.    Chemical Brothers – Galvanize
9.    Tocotronic – Aber hier leben, nein danke (Aber nur der Refrain und die Musik)
10.    The Arcade Fire – Neighborhood #2 [Laika]


Alben des Jahres

1.    Kanye West – The Collage Dropout (Ist das beste Album von zwei Jahren.)
2.    Bloc Party – Silent Alarm (Werden mit dem nächsten Album nicht mehr platziert sein.)
3.    Kanye West – Late Registration
4.    Maximo Park – A Certain Trigger
5.    Kaiser Chiefs – Employment
6.    Gorillaz – Demon Days
7.    Art Brut – Bang Bang Rock & Roll
8.    Common – Be
9.    The Game – The Documentary
10.    eine andere Band als Tocotronic, die ganz weit hinten kommen


Leserpoll

Singles
1.    Madonna – Hung Up
2.    Tokio Hotel – Durch den Monsun
3.    DJ Tomek feat. Fler – Jump Jump (DJ Tomek kommt)
4.    Green Day – Wake Me Up When September Comes
5.    Die Firma – Die Eine 2005
6.    Marc Terenzi – Loved to Be Loved
7.    Christina Stürmer – Engel fliegen einsam
8.    Schulmädchen – Hook Me Up
9.    Sarah Connor – From Zero to Hero
10.    Rihanna – Pon de Replay

Alben
1.    Crazy Frog – Hits
2.    Madagascar – Soundtrack
3.    Christina Stürmer – Schwarz Weiß
4.    Marc Terenzi – Awesome
5.    50 Cent – The Massacre
6.    Bravo Black Hits Vol. 13
7.    Element of Crime – Mittelpunkt der Welt
8.    Der Datedoktor – Soundtrack
9.    Silbermond – Verschwende Deine Zeit (Ist schon vom letzten Jahr und trotzdem reingekommen.)
10.    Harry Potter – Soundtrack
Version française

Onzième chapitre: 13 décembre – 2 janvier

Ça fait déjà un bail depuis que j’ai écrit quelque chose pour mon journal très intime la dernière fois. Pourtant, il ne faut pas me blâmer pour ce fait. Il ne faut pas me pointer du doigt. Je voulais continuer mes chapitres mais je fus, malheureusement, privé de mon accès sur les ordinateurs de la salle des profs, où je tape d’habitude mes  pamphlets. Je dus attendre la fin des vacances de Noël pour m’y mettre. Pendant ce délai, je consacra mon temps entier à  élaborer les listes de mes chansons et mes albums préférés de l’année 2005, tout en respectant le quota de 40 pour cent réservé aux artistes français. Je suis très heureux que le lecteur de mon journal ait répondu à mon appel de m’envoyer ses favoris des douze derniers mois. Je vais vous présenter ses listes après les miennes, ce qui est assez loquique, parce que c’est toujours comme ça. D’abord c’est la rédaction qui peut s’exprimer et ensuite c’est aux lecteurs, beaucoup moins cultivés et informés, de donner leur avis.

Choix de la rédaction (Stephan Zeisig)

Le top 10 des singles

1.    Babyshambles – Fuck Forever
2.    Fête du pâté des maisons – Banquet
3.    Maximo Park – Apply Some Pressure
4.    Les Chefs impériaux – Je t’aime de moins en moins chaque jour
5.    Mando Diao – Down in the Past
6.    Le jeu feat. 50 Centimes – Hais-ça ou aime-ça !
7.    Kanye West – Gold Digger
8.    Les frères chimistes – Galvanise!
9.    Tocotronic – Aber hier leben, nein danke
10.    The Arcade Fire – Neighborhood #2 [Laika]




Les 10 albums préférés de la rédaction

1.    Kanye West – The Collage Dropout (même si c’est de l’année dernière)
2.    Fête du pâté des maisons –Alarme silencieuse (première et dernière apparition)
3.    Kanye West – Late Registration
4.    Maximo Park – A Certain Trigger
5.    Les Chefs impériaux – Emploi
6.    Les Gorilles – Jours des démons
7.    Art Brut – Bang Bang Rock & Roll
8.    Common – Be
9.    Le jeu – La documentation
10.    un autre groupes que Tocotronic, qui se trouvent très en queue


Les favoris de mon lecteur pour l’année 2005

Singles
1.    George Brassens ou Jaques Brel (Il n’est pas sûr.): La Javanaise

Albums
1. Serge Gainsbourg – Melody Nelson (C’est le dernier disque qu’il a acheté.)